Hey, ab zu den drei top Destinationen in Süditalien!

Pfeffern Sie eine zusammengerollte Gazzetta dello Sport auf die Hutablage, schliessen Sie Ihren Musicplayer mit Italosound an und schrauben Sie die Lautstärke hoch. Setzen Sie sich mit Ihren Liebsten hinters Steuer und brausen Sie los. Erster Halt: Einen authentischen Espresso auf einer italienischen Raststätte. Ihr Reiseziel: Süditalien.

Wenn Sie nicht gerne 11 Stunden nonstop im Auto sitzen, empfehlen wir Ihnen, die gut 1000km mit einem Stopp in einer der lauschigen norditalienischen Städte wie Modena, Parma (mit kulinarischen Grüssen an den Aceto und den Prosciutto) oder Bologna zu machen, bevor Sie der adriatischen Küste entlang in den Süden reisen. Auch ein Übernachtungshalt im Sporn des italienischen Stiefels - dem landschaftlich reizvollen Gargano mit der Küstenstadt Vieste - bietet sich an. Dann haben Sie Ihr Ziel erreicht…

 

Apulien

Mögen Sie am Meer ausspannen? Apulien verwöhnt Sie mit türkisblauem Meer, feinen und blendend weissen Sandstränden und Dünen. Aber auch mit felsigen Küsten, Klippen und Grotten. Wenn Sie sich vom Meer trennen können und sich über die Anhöhe ins Landesinnere wagen, entdecken Sie das Valle dei Trulli - an diese Gegend werden Sie Ihr Herz verlieren. Es muss nicht der Tourismusmagnet Alberobello sein, den Sie besuchen sollten. Buchen Sie über agriturismo.it Ihre Übernachtungen in einem typischen Trullo, einem Rundhaus mit Steindach, das sich auf einem Gut umringt von Olivenhainen befindet und Sie werden die Sommerhitze im altehrwürdig dicken Gemäuer bestens ertragen. Besuchen Sie zum Geniessen der Cucina Italiana die fast im Dreieck liegenden, weiss getünchten Städtchen Martina Franca, Cisternino und Locorotondo. Die Häuser der Städtchen schmiegen sich auf drei Hügelkuppen eng aneinander. Himmlisch essen Sie hier draussen in den blank polierten, weissen Gässchen, die sich anfühlen, als würden Sie eher in Mammas Cucina als unter dem funkelnden Sternenhimmel sitzen. Sie werden beflügelt weiterreisen.

 

image

Sizilien

Mit der Fähre erreichen Sie Messina. An der Ostküste entspannen Sie herrlich in den malerischen Küstenflecken Taormina, Catania und Siracusa. Um den Ätna, den höchsten aktiven Vulkan Europas, lassen sich beliebig viele Trekkingtouren erleben, bis hin - ab vom Touristenstrom - zur Erklimmung des Kraterrandes. Dieses Unterfangen erfordert körperliche Fitness, einen kundigen Führer sowie gute Vulkankenntnis. Und diese warnt: Momentan zeigt sich der Vulkan wieder aktiv, spukt Asche und Gestein und hat einen Lavastrom gebildet. Darum erleben Sie dieses gewaltige Naturspektakel zwischenzeitlich besser aus sicherer Ferne. Auf Sizilien entdecken Sie zudem erstaunlich viele, noch als Geheimtipp zu handelnde Thermen, wie z. B. Alì Terme, Therme Vigliatore, Termini Imerese, Therme Segestane und Therme Aqua Pia. Oder haben Sie etwas gegen die besten Schnorchelplätze Europas einzuwenden? Im glasklaren Wasser Vulkangestein und gigantische Fächerkorallen zu entdecken ist die perfekte Abkühlung an heissen Sommertagen. Unser Insidertipp dazu ist ein Schnorchelausflug zur Grotta Azzurra auf Lipari. Wer auf der Suche nach Spuren früherer Eroberer ist, wird begeistert sein: Elymer, Phönizier und Griechen, um nur ein paar Namen zu nennen.

 

image

Kalabrien

Auch in Kalabrien sind Sie in einem Agriturismo landschaftlich und kulinarisch gut aufgehoben. In Tropea, einer auf einem hohen Felsen gelegenen kleinen Stadt, lässt es sich herrlich das italienische Leben geniessen. Menschen flanieren durch die Gassen und Bars und Boutiquen säumen die Strassen. Beim Spazieren durch die Stadt fällt der Blick immer wieder auf ausgehängte, geflochtene Zöpfe der Cipolle Rosse, die wohl in kaum einem kalabrischen Gericht fehlen. Die Landschaft ist wild und schön, wenn auch ab und zu von Bauruinen gesprenkelt. Will man ans Meer gehen, hält man mit dem Auto am besten irgendwo am Strassenrand an und folgt zu Fuss einem Pfad. Plötzlich öffnet sich der Blick Richtung Meer und Sie werden sich zum wiederholten Mal auf dieser Reise fragen, wieso sich beim Anblick des Meeres unmittelbar Südseegefühle einstellen. Wenn Sie abends beim Genuss von Schwertfisch den Blick übers Meer in die Ferne schweifen lassen und dabei Sonnenuntergang die Silhouette des Vulkans Stromboli erkennen, werden Sie den Süden Italiens nicht mehr verlassen wollen.

Neigt sich Ihre Reise doch einmal dem Ende entgegen, werden Sie Gedanken geschwängert dem Mittelmeer entlang Richtung Norden reisen. Benötigen Sie einen letzten Stopp, empfehlen wir Ihnen eine Übernachtung in Vernazza, in den Cinque Terre. Am besten reisen Sie abends an, wenn der Zug die letzten Tagestouristen wieder nachhause gebracht hat und Ruhe eingekehrt ist.

Agriturismo (Definition von Wikipedia): Agrotourismus ist ein touristisches Angebot im ländlichen Raum, welches Aufenthalte mit Erlebnischarakter auf oder in der Nähe eines Agrarbetriebes umfasst, vorwiegend von Landwirten organisiert wird und der Landwirtschaft ein Zusatzeinkommen ermöglicht. Grundgedanke ist die Nähe zur Gastfamilie, die dem Urlauber persönlichen Kontakt und Einblick in den Alltag des Landlebens gibt.

powered by PACK EASY


Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen